Blitzenreuter Seenplatte (Druckversion)

DENKmal, MACHmal, SCHAUmal mit SinneMax

Drei interaktive Naturerlebniswege mit unterschiedlichen Ansätzen führen durch das EU LIFE-Projektgebiet. Auf den Wegen werden vor allem die Sinne angesprochen.

Der SinneMax, als lustige Symbolfigur, begleitet die Besucher von Station zu Station und gibt dabei wertvolle Hinweise, Anregungen und Spielanleitungen.

Tafel Spiel Fische
Sehrohr

Fühlen, Sehen, Nachdenken

Die DENKmal-Route soll zum Fühlen, Sehen und Nachdenken anregen. Sie ist ca. 6,8 km lang.

Die Wanderkarte des interaktiven Naturerlebnispfades als PDF-Datei zum Download

Vom Parkplatz am Häcklerweiher geht man etwa 150 m bis zur Station (1) Geländemodell Häcklerweiher. Frage: Wie kommt das Weiherwasser zur Schussen? Einfach Wasser ins Modell gießen und genau schauen, wo es hinfließt.

Ein paar Meter weiter kann das Wissen über die (2) Fische des Weihers überprüft werden. Was sind (3) Stelzenbäume? Ein interessanter Perspektivenwechsel wartet an der nächsten Station.

Die Fauna und Flora des Bohlenweges kann man in kleinen Ausschnitten betrachten mit (4) Holzlupen und (5) Sehrohr.

Gleich nach dem Bohlenweg führt links ein Trampelpfad am wiedervernässten Moor entlang bis zur Station (6) Alpenpanorama. Bei Föhnlage hat man hier einen unglaublichen Blick auf das Bergmassiv der Alpen von der Zugspitze bis zum Säntis. Ein beschriftetes Modell hilft bei der Gipfelbestimmung.

Weiter geht’s zum (7) Torfstich. Auf Anfrage zeigen ehemalige Wasenstecher den mühsamen Torfabbau. Etwa 200 m weiter lockt eine Ruhebank auf der Besucherplattform zum Innehalten, Hören und Beobachten. Gegenüber in der Matschkuhle kann der Torf barfüßig erspürt und errochen werden.

Zurück zum Ausgangspunkt Häcklerweiher geht es dann über einen breiten Waldweg

Interaktiver Naturerlebnispfad

Die Broschüre Interaktiver Naturerlebnispfad mit Wanderkarte erhalten Sie ab sofort bei den Gemeindeverwaltungen Fronreute und Wolpertswende zum Preis von 0,50 EUR. Sie können die Broschüre auch als PDF-Datei (951 KB) downloaden. Den zum Betrachten notwendigen Adobe Reader können Sie kostenlos downloaden.

Die Broschüre als PDF zum Download

http://www.zwischenschussenundseen.de/index.php?id=33&L=0